If you want, you can see this page in English language.

 

 
     Peter Endebrocks Spielkarten-Seiten

       home   -   Karten aus Hannover   -   Steuern   -   Sammlung   -   Gesellschaften   -   meine Veröffentlichungen

 

  home   >   Steuern   >   weltweit   >   Italien


Spielkartenstempel aus Italien

Vor der Einigung hatten die einzelnen italienischen Staaten ihre eigenen Steuerstempel für Spielkarten. Einige Beispiele finden Sie auf einer eigenen Web-Seite. Die unten gezeigten Stempel stammen alle aus der Zeit nach der Vereinigung.

Italienische Karten mit einem Steuerstempel können normalerweise exakt datiert werden, da zusätzlich zu dem Steuerstempel lange Zeit ein Datumsstempel benutzt wurde.

Normalerweise wurden zur gleichen Zeit immer zwei Stempel benutzt, bis 1917 einer für Spiele mit bis zu 52 Karten und einer für Spiele mit mehr Karten (Tarotspiele und 'Mercante in Fiera'). Anschliessend wurden einfache und Luxusspiele unterschieden und verschieden versteuert und gestempelt, unabhängig von der Anzahl der Karten.

Diese Stempel wurden von 1863 bis 1874 verwendet. Der Text ist 'REGNO D'ITALIA' und 'LEGGE 21 Sett 1862', und der Wert ist 30 bzw. 50 Centesimi.

 

Diese Stempel wurden von 1874 bis 1879 verwendet. Der Text ist 'REGNO D'ITALIA', und der Wert ist 'CENTESIMI 30' bzw. 'CENTESIMI 50'.
(linker Stempel gescannt von John Sings, rechter Stempel gescannt von Christian de Ryck)

 

Dieser Stempel wurde von 1880 bis 1882 benutzt. Der Text ist weiterhin 'REGNO D'ITALIA', und der Wert ist 30 bzw. 50 Centesimi, aber das Aussehen des Stempels wurde geändert.
(linker Stempel gescannt von Ralph Scotoni, rechter von Gianni Monzali)

 

Diese Stempel wurden in Italien von 1883 bis 1914 verwendet. Der Text ist 'REGNO D'ITALIA', der Wert 'CENTESIMI 30' bzw. 'CENTESIMI 50'. Beachten Sie, dass Merkur jetzt nach links sieht.

 

Diese Stempel wurden in Italien von 1914 bis 1917 benutzt. Der Text ist wieder 'REGNO D'ITALIA', aber der Wert ist jetzt 'CENTESIMI 50' bzw. 'CENTESIMI 80'.
(rechter Stempel aus einem Scan von Massimo Grossi / Claudio Talacci)

 

Dieser Stempel wurde von 1917 bis 1922 benutzt. Der Text ist 'MINISTERO FINANZE' und 'R. PRIVATIVE'.
(gescannt von Anders Gustafsson)

 

Dies ist ein zweiter Stempel, der von 1916 bis 1922 benutzt wurde. Der Text ist 'MINISTERO FINANZE' und 'D.G. MONOPOLI'.

 

Dies ist einer der Stempel, die 1922 und 1923 benutzt wurden. Er hat wieder den Text 'REGNO D'ITALIA'. Der Wert ist 'LIRE 3'.

 

Diese Stempel wurden in Italien von 1925 bis 1943 verwendet. Der Text ist auch hier 'REGNO D'ITALIA', aber Merkur schaut jetzt wieder nach rechts. Der Wert ist 'LIRE TRE' bzw. 'LIRE CINQUE'.

 

Dieser Stempel wurde 1944/45 in der 'Italienischen Sozialistischen Republik', der faschistischen Republik in Norditalien, verwendet.
Die Angabe 'XII' steht für Mailand, der Wert ist 'LIRE CINQUE'.
Einige Zeit wurde die römische Zahl ('XII') als Angabe für das (12.) Jahr der faschistischen Herrschaft gehalten, aber das ist eindeutig falsch.

 

Dies sind zwei weitere Stempel von 1944/45 aus der 'Italienischen Sozialistischen Republik'.
Die Angabe 'XXIII' steht für Trento. Der Wert ist 'LIRE TRE' bzw. 'LIRE CINQUE'.
Der Stempel war normalerweise schwarz, so wie der oben gezeigte. Ich weiss nicht, warum diese Stempel rotbraun sind.

 

Während des zweiten Weltkriegs wurden teilweise Ersatz-Stempel benutzt. Dies ist ein Beispiel von 1943 aus Treviso. Der Wert ist 5 Lire.
(gescannt von André Müller)

 

Diese Stempel wurden von 1945 bis 1947 benutzt. Der Wert ist 'LIRE VENTI' bzw. 'LIRE TRENTA'.

 

Dies ist einer der Stempel, die 1947 und 1948 benutzt wurden. Der Text ist jetzt 'REPUBBLICA ITALIANA', der Wert ist 'LIRE VENTI' (und 'LIRE TRENTA' auf dem anderen Stempel).
(aus einem Scan von Steve Bacon)

 

Diese Stempel wurden von 1948 bis 1954 benutzt. Der Text ist 'REPUBBLICA ITALIANA', der Wert ist 'LIRE CENTO' bzw. 'LIRE DUECENTO'.

 

Diese Stempel wurden in Italien von 1954 bis 1972 benutzt (als die Abstempelung von Spielkarten abgeschafft wurde). Der Text ist 'REPUBBLICA ITALIANA'. Der Wert ist 'LIRE TRECENTO' bzw. 'LIRE CINQUECENTO'.

Der Stempel war bei Karten mit italienisch/spanischen Farben auf der Münzen-Eins und bei Karten mit französischen Farben auf Herz-As. Ich habe aber auch schon Spiele mit frühen Stempeln gesehen, bei denen er auf Herz-Zwei oder -Vier, auf Pik-Zwei oder auf Karo-Vier war. Zwei Beispiele sehen Sie nachfolgend. (linker Scan von John Sings)

Karten für den Export erhielten einen anderen Stempel. Ich kenne zwei frühe Stempel, die relativ gut datiert werden können. Danach gibt es viele Stempel mit unterschiedlichem Aussehen, die ich nicht genau datieren kann. Die folgenden Datumsangaben beruhen auf 'intelligentem Raten' auf der Grundlage von anderen Eigenschaften der Spiele (z. B. ausländischen Steuerstempeln oder Steuermarken).

Dieser Stempel wurde von 1862 bis 1865 benutzt, er entspricht den regulären Stempeln aus dieser Zeit. Der Text ist 'REGNO D'ITALIA' und 'LEGGE 21 Sett 1862', anstelle des Wertes steht der Text 'PER L'ESTERO' (für das Ausland).
(aus einem Scan von Massimo Grossi / Claudio Talacci)

 

Dieser Stempel wurde von 1865 bis 1874 benutzt, er entspricht dem vorhergehenden, aber die Stempelfarbe ist jetzt schwarz.

 

Dieser Stempel wurde 1880 bis 1882 benutzt. Der Wert ist wieder durch 'PER L'ESTERO' ersetzt.

 

Dieser Stempel wurde um 1899 verwendet (es gibt einen Datumsstempel). Er ähnelt einem runden Stempel aus dieser Zeit, aber Merkur sieht hier nach rechts. Statt des Wertes steht wieder der Text 'PER L'ESTERO' (für das Ausland).
(gescannt von Régis Fermet)

 

Dies ist ein Stempel von etwa 1938. Der Text ist 'CARTE PER L'ESTERO' (Karten für das Ausland).
(gescannt von Ralph Scotoni)

 

Dieser Stempel ist von etwa 1950. Der Text ist wieder 'CARTE PER L'ESTERO', aber mit einem Kreis herum.

 

Dies ist noch ein Stemepl mit diesem Text, ebenfalls etwa aus dieser Zeit, und mit einem weiteren anderen Aussehen.
(gescannt von Ralph Scotoni)

 

Dies ist ein weiterer Stempel, wohl aus derselben Zeit und mit demselben Text, aber wieder mit einem anderen Aussehen.

 

Dieser Stempel ist von etwa 1950. Der Text ist 'ESPORTAZIONE' (Export).

 

Dies ist ein weiterer Stempel von etwa 1950. Der Text ist 'CARTE PER ESPORTAZIONE' (Karten für den Export) und in der Mitte 'S. A.', eine Abkürzung, die ich nicht erklären kann.
(gescannt von Ralph Scotoni)

 

Dieser Stempel hat ein leicht abweichendes Aussehen von dem vorigen, er ist vermutlich ebenfalls von etwa 1950.
(gescannt von Ralph Scotoni)

 

Dies ist noch ein weiterer ähnlicher Stempel, vermutlich auch etwa aus derselben Zeit. Beachten Sie, dass der Text diesmal 'CARTA PER ESPORTAZIONE' (im Singular) lautet, was überraschend ist.

 

Und noch ein ähnlicher Stempel mit 'CARTA PER ESPORTAZIONE' (im Singular).

Neben den runden Export-Stempeln gab es auch 'lineare' Stempel.

Dieser Stempel ist vermutlich ebenfalls von etwa 1950. Der Text ist 'CARTE PER L'ESPORTAZIONE' (Karten für die Ausfuhr).
Ich weiss nicht, was die '190' darunter bedeutet.

Dies ist ein Aufdruck, der allerdings nicht ganz 'linear' ist. Vermutlich stammt er von etwa 1950. Der Text ist 'CARTE PER ESPORTAZIONE'.

Dieser Stempel stammt vermutlich von etwa 1925. Der Text ist 'CARTE PER L'ESTERO' (Karten für das Ausland).

Dieser Stempel ist von etwa 1950. Der Text ist jetzt 'Carte per l'Estero', in anderer Farbe.

 

Dies ist ein ähnlicher Stempel wie vorher, aber der Schrifttyp ist anders.

Dieser Stempel ist von etwa 1960, nehme ich an. Der Text ist wieder 'CARTE PER L'ESTERO'; er wurde auf den Rand der Karte gestempelt.

 

Dies ist ein weiterer Stempel, den ich auf etwa 1960 datiere. Der Text ist ebenfalls 'CARTE PER L'ESTERO'; er war nicht gestempelt, sondern in den oberen Teil der Karte gedruckt.

Ausserdem gab es in italienischen Kolonien und im und nach dem ersten und zweiten Weltkrieg während der italienischen Regierung in einzelnen Ländern besondere Stempel für Spielkarten.

Dies ist ein provisorischer Stempel, der nach dem ersten Weltkrieg benutzt wurde, um in Südtirol den früheren österreichischen Stempel ungültig zu machen.
Der Text ist 'R. Ufficio delle Imposte' ('Königliches Steueramt') und 'Merano'.
(gescannt von Claudio Talacci)

 

Dies könnte ein weiteres Beispiel aus Südtirol sein. Der österreichische Stempel wurde 1920 bis 1922 benutzt.
Der Überdruck könnte ein italienischer Datumsstempel sein, wie er 1880 bis 1922 (und später noch einmal) verwendet wurde, siehe unten. Als Ort ist hier 'BOLZANO' ('Bozen') angegeben, das bis zum Herbst 1919 österreichisch war und dann italienisch wurde.

 

Ich habe von Augusto Conti erfahren, dass dieser Stempel wahrscheinlich während der italienischen Besetzung von Triest 1918 bis 1920 benutzt wurde.
Ich nehme an, dass 'C. 50' links der Wert ist (Centesimi 50), aber ich weiss nicht, was der Text und die Zahl '23' rechts bedeuten.
(aus einem Scan von Massimo Grossi / Claudio Talacci)

 

Dies ist ein Stempel aus Eritrea, als es italienische Kolonie war. Der Text ist 'UFFICIO TASSE E AFFARI ASMARA', und das Datum '1 DIC. 38'. Er sieht ähnlich aus wie Datumsstempel aus Italien, siehe unten. Auf der Karte war ausserdem ein Exportstempel aus Italien.
(aus einem Scan von Massimo Grossi / Claudio Talacci)

 

Dieser Stempel wurde ebenfalls in Eritrea verwendet. Der Text (soweit ich ihn lesen kann) ist 'GOVERNO DEL ERITREA', 'SERVIZIO ...', 'DIREZIONE A.E.F.' und 'Tassa sulle carte da gioco'.
(aus einem Scan von José Luiz G. Pagliari)

Weitere Beispiele finden Sie auf der Seite für Jugoslawien.

Wie oben erwähnt, war normalerweise zusätzlich ein Datumsstempel auf der Karte mit dem Steuerstempel.

Von 1880 bis 1922 war der Datumsstempel rund.
Er gibt Tag, Monat und Jahr an. Der Text ist 'UFFICIO DEL BOLLO STRAº', und der Ort, an dem die Karten gestempelt wurden.

 

Dies ist ein Beispiel für einen Datumsstempel von 1922 bis 1972.
Monat und Jahr sind angegeben. Das Aussehen dieser 'linearen' Stempel ist teilweise etwas abweichend von diesem Beispiel.

 

Der runde Datumsstempel wurde um 1944/45 teilweise wieder verwendet, besonders in der 'Italienischen Sozialistischen Republik'.

Wenn die Steuern sich änderten, mußten die Karten mit dem neuen Stempel (und gegebenenfalls dem neuen Datum) nachgestempelt werden.

Dieses Spiel wurde zunächst mit dem oben gezeigten Stempel von 1863 bis 1874 versteuert und später noch einmal mit dem Stempel von 1874 bis 1879.
Beachten Sie, dass die Stempel auf zwei unterschiedlichen Karten waren.
(gescannt von Rudolf Hasenpflug)

 

Dies ist ein Spiel, das oben einen zusätzlichen Stempel hat. Er ist hier unleserlich, aber ich weiss, dass der Text 'AUMENTO / Legge 19 Luglio 1914 / N. 694' ist. Das bedeutet, dass das Spiel bereits versteuert war, als die Steuer 1914 erhöht wurde.

 

Dieses Spiel wurde im Dezember 1923 mit einem 3-Lire-Stempel und dann im Oktober 1925 mit einem 5-Lire-Stempel versehen.
Auf dieser Karte sind auch zwei verschiedene Versionen des linearen Datumsstempels zu sehen.

 

Bei anderen Beispielen wurde der Differenzbetrag zum neuen Steuerwert nicht durch einen neuen Stempel, sondern durch Steuermarken auf oder in der Verpackung erhoben.

Dies ist ein Beispiel für die Erhöhung der Steuer von 3 Lire auf 20 Lire. Die Marken wurden im September 1946 entwertet.
Die Steuermarken haben den Text 'MARCA da BOLLO' und einen Wert in Lire.
(gescannt von José Luiz G. Pagliari)

 

Der normale Stempel auf diesen Karten war der oben gezeigte 'LIRE TRE'-Stempel und dazu ein 'Nov. 1940'-Datumsstempel. Die Marken wurden 1948 entwertet. Der Wert wurde durch sie von 3 auf 100 Lire erhöht.

 

Der normale Stempel auf diesen Karten war der 'LIRE VENTI'-Stempel und ein Datumsstempel 'Dic. 1947'. Die Steuermarken sind entsprechend wie die vorigen. Sie wurden im März 1948 entwertet. Hier wurde der Wert von 20 auf 100 Lire erhöht.

 

Der normale Stempel auf diesen Karten war der oben gezeigte 'LIRE TRENTA'-Stempel und dazu der 'Giug. 1943'-Datumsstempel. Die Steuermarken sind wieder entsprechend wie die vorigen. Sie wurden im Februar 1948 entwertet. Diesmal wurde der Wert von 30 auf 200 Lire erhöht.

 

Diese Marken wurden verwendet, um die Steuer 1954 von 100 Lire auf 300 Lire zu erhöhen. Das Datum ist '25 NOV. 1954'.
(gescannt von Jan Wessels)

Dies ist ein weiteres Beispiel für die Erhöhung von 100 Lire auf 300 Lire. Das Entwertungsdatum ist auch von 1954.

 

Diese Marken wurden verwendet, um die Steuer von 200 Lire auf 500 Lire zu erhöhen, ebenfalls 1954. Das Datum ist '2 DIC. 1954'.

 

Ein anderes Beispiel ist ein Aufkleber auf der Schachtel, ohne Wertangabe.

Der ursprügliche Stempel ist der 'LIRE TRE'-Stempel aus der 'Italienischen Sozialistischen Republik'. Der Text ist 'APPLICATO SUPPLEMENTO TASSA DI BOLLO' und 'Decreto Luogotenenziale No. 394 d.d. 14 Giugno 1945'.

 

Bei noch einem anderen Beispiel wurde ein Stempel entlang des Randes der Karte benutzt, um den Steuerwert zu ändern.

Der ursprüngliche Stempel ist der oben schon gezeigte 'LIRE VENTI'-Stempel mit einem Datumsstempel von 1945. Der Text am rechten Rand lautet 'Regolarizzato il bolle, Boll. 4201 del 12/12/1955', und ausserdem ist im unteren Teil noch ein weiterer unleserlicher schwarzer Stempel. Wegen anderer Beispiele vermute ich, dass der Text 'UFFIZIO DEL REGISTRO / PISTOIA' ist, es könnte aber auch ein weiteres Beispiel für die späte Verwendung eines runden Datumsstempels sein.

Ausserdem gab es mindestens in der Zeit von 1916 bis 1922 eine Steuerbanderole für importierte Karten. Der Text war 'MONOPOLIO CARTE DA GIUOCO', 'CARTE ESTERE', und ein Preis, hier 'PREZZO Lire 12'. Die unten abgebildete Banderole ist unvollständig.

 

Unten ist ein weiteres (ebenfalls unvollständiges) Beispiel, diesmal ohne Wert.
 

 

Weitere Informationen:
Virgilio Ferrari hat eine Tabelle mit genauen Daten und Stempel-Abbildungen zusammengestellt, in der Sie eine schnelle Übersicht bekommen können (nur auf Englisch).


© Peter Endebrock, 15. Juni 2017